Kerstin Weiss - Landrätin zu WIEDERWAHL im Landkreis Nordwestmecklenburg

Wir unterstützen Kerstin Weiss

 Liebe Nordwestmecklenburger,

 
ich darf seit fast sieben Jahren Landrätin dieses phantastischen Landkreises sein.

Meine Amtszeit endet am 08.Juli diesen Jahres und ich stelle mich am 25.04.2021 erneut zur Wahl. Ich würde mich sehr über Ihr erneutes Vertrauen und auf eine zweite Amtszeit freuen.

Unser Kreis birgt so viel Potential - die Natur, die Lage, die Infrastruktur, die Wirtschaft, die Kultur… Aber vor allem sind es die Menschen, die hier leben: ehrlich, fleißig, bodenständig und bescheiden. Ich bin hier geboren und aufgewachsen; bin mit der Region eng verbunden.
Ich möchte die Entwicklung des Kreises und seine Zukunft auch in weiteren sieben Jahren mitgestalten.

Warum sollten Sie mir, liebe Bürgerinnen und Bürger aus Nordwestmecklenburg, bei der Landratswahl am 25.04.2021 Ihre Stimme geben? Diese Frage kann ich Ihnen beantworten:


Wer Kerstin Weiss wählt, weiß, was er bekommt.

Ich arbeite seit vielen Jahren in der Verwaltung und habe viele schwierige Situationen meistern müssen. Sie kennen mich und meine Arbeit. Ich bin ehrlich, direkt, verlässlich und habe eine ungeheure Lust, mich weiter für diesen schönen Kreis zu engagieren. Und jedem, der mitmachen will, reiche ich die Hand.

Ich bin nicht im Windkanal geformt, sondern habe Ecken und Kanten.

Von hier für hier… Bodenständigkeit, Erfahrung und Innovation…Tradition und Moderne… das alles in einer Person.

 

Ihre Landrätin zur Wiederwahl hat „Den ganzen Kreis im Blick“

Kerstin Weiss


Die Corona-Pandemie

Coronatest und Impfzentrum Gevesmühlen und Wismar

Meine Gedanken sind bei allen, die durch diese Pandemie einen geliebten Menschen verloren haben oder selbst schwer erkrankt sind. In Mecklenburg-Vorpommern und auch in Nordwestmecklenburg haben wir lange Zeit in weiten Teilen dem Virus die Stirn bieten können. Das hat etwas mit schnellem und konsequentem Handeln zu tun, aber auch mit überwiegend verantwortungsbewussten und disziplinierten Bürgerinnen und Bürgern.

Doch die Krise ist noch nicht vorbei. Weiteres Durchhalten ist angesagt.

Da ist weiterhin ein kluges, besonnenes Krisenmanagement gefragt. Vom Bund, vom Land, von den Städten und Gemeinden, aber auch vom Landkreis. Der Landkreis hat unter meiner Führung gezeigt, dass er auch in einer Krise weiß, was zu tun ist.

 

Ich danke den vielen fleißigen Händen vom Brand-und Katastrophenschutz, vom Rettungsdienst, der Wohlfahrtspflege, den medizinischen und pflegenden Einrichtungen, der Bundeswehr, meinen Mitarbeitern, allen beteiligten Behörden und den vielen Freiwilligen, die gemeinsam mit uns alles tun, um Ihre Gesundheit zu schützen.


Aber bitte bedenken Sie: Jeder einzelne, der unvernünftig ist, trägt dazu bei, dass sich weitere Menschen infizieren, wir länger erhebliche Einschränkungen in unserem täglichen Leben hinnehmen müssen und die Wirtschaft leidet.

Es wird eine Zeit dauern, damit sich alle Bereiche nach der Krise erholen, und es wird viel zu tun sein.

Und da sind wir auch schon beim Blick in die Zukunft.


Welche Ziele stecke ich mir für meine zweite Amtszeit? Erfahren Sie mehr....