Kerstin Weiss persönlich

 Viele von Ihnen kennen mich persönlich. Trotzdem einige Worte zu mir:

  • geboren 1965 im Ostseebad Boltenhagen,
  • aufgewachsen in Dassow und dort auch zur Schule gegangen,
  • in Ribnitz-Damgarten eine Lehre absolviert und in Zwickau ein Studium mit Abschluss als Diplomlehrerin,
  • danach wieder an die Küste zurückgekehrt,
  • seit 1991 beim Landkreis beschäftigt; 2021 feiere ich somit mein 30-jähriges Betriebsjubiläum,
  • in den 90er Jahren berufsbegleitend eine Ausbildung zur staatlich anerkannten Sozialpädagogin gemacht und zunächst im Jugendamt gearbeitet,
  • danach Leiterin des Fachdienstes Bildung und Kultur.

Von 2008 bis 2014 bekleidete ich das Amt der stellvertretenden Landrätin und seit 2014 bin ich Landrätin des Landkreises Nordwestmecklenburg.

 

Ehrenamtlich war ich von 1992 bis 2008 Mitglied der Stadtvertretung in Dassow, von 1997 bis 2004 Bürgermeisterin der Stadt und von 1999 bis 2004 Amtsvorsteherin des Amtes Ostseestrand Dassow.

Ich lebe nach wie vor in Dassow, habe zwei erwachsene Kinder (eine Tochter und einen Sohn) und mein offizieller Familienstand ist geschieden.
Viele wunderbare Dinge habe ich in meinem bisherigen Leben erleben dürfen, musste aber auch die Wende und Schicksals-schläge verarbeiten. 2017 bin ich an Brustkrebs erkrankt, habe meine Therapie erfolgreich absolviert und fühle mich heute fitter denn je.

Eine Landrätin ist eigentlich immer im Dienst. Trotzdem ist es wichtig, auf sich zu achten; Zeit zu haben für sich und die Familie. Ich persönlich halte mich fit durch Bewegung an frischer Luft (walken und Fahrrad fahren)- als Ausgleich zum vielen Sitzen- und ich liebe es, in die Sauna zu gehen.

Ausgleich schafft aber auch ein Treffen mit Freunden oder ein gutes Buch. Man muss auf sich achten, wenn man jeden Tag im Beruf leistungsfähig bleiben will.

 2014 wurde ich zur Landrätin dieses schönen Landkreises gewählt. Ich durfte damit die Tradition der SPD-Landräte Udo Drefahl, Erhard Bräunig und Birgit Hesse fortsetzen. Ich habe mich damals gegen sechs Gegenkandidaten durchgesetzt.

 

Ich würde gern für weitere sieben Jahre Ihre Landrätin sein.

Deshalb bitte ich Sie am 25.04.2021 um Ihre Stimme.